Italien

Meloni vor Wahlsieg: Salonfähiger Faschismus

Giorgia Meloni, hält eine Rede während der Abschluss-Wahlkampfveranstaltung vor den italienischen Parlamentswahlen am 25. September.

Giorgia Meloni, hält eine Rede während der Abschluss-Wahlkampfveranstaltung vor den italienischen Parlamentswahlen am 25. September.

(Quelle: Oliver Weiken/dpa)

In Italien wird ein neues Parlament gewählt. Beste Chancen, Ministerpräsidentin zu werden, hat die Rechtsextreme Giorgia Meloni. Mit der 45-Jährigen könnte in Italien der Faschismus unter dem Deckmantel der Demokratie an die Macht zurückkehren - 100 Jahre nach Benito Mussolinis Marsch auf Rom und dessen Machtergreifung.