Kritik an Haushaltskürzungen

THW Landshut: "Wir bräuchten 84 Millionen Euro mehr"

Die angekündigte Mittelkürzung wirkt sich laut Michael Saller nicht nur auf die THW-Ortsverbände negativ aus. Auch die Bürger sind betroffen.

(Quelle: Danny Gohlke/dpa)

Hochwasser und Überflutungen ohne Katastrophenschutz? Unvorstellbar. Das wurde den Deutschen während Überschwemmungen 2021 schlagartig bewusst. Knapp ein Jahr später beschließt das Bundeskabinett den Haushaltsentwurf 2023 – und kürzt radikal Finanzmittel für das Technische Hilfswerk (THW). Der Ortsverband Landshut erklärt, welche negativen Folgen das auch für Bürger hat.



Standort

Landshut, Niederbayern, Bayern, Deutschland