Energiekrise

Gasumlage: Weg mit dem Murks

Wirtschaftsminister Robert Habeck fügt sich angeblich in das Unvermeidliche - und rückt von der Gasumlage ab.

Wirtschaftsminister Robert Habeck fügt sich angeblich in das Unvermeidliche - und rückt von der Gasumlage ab.

(Quelle: Frank Rumpenhorst/dpa)

Wirtschaftsminister Robert Habeck fügt sich angeblich in das Unvermeidliche - und rückt von der Gasumlage ab. Gut so. Seit sich abzeichnet, dass der Bund in großem Stil bei Gasimporteuren wie Uniper einsteigen oder sie gar verstaatlichen muss, ist wohl auch Habeck klar: Der Gasumlage blüht dasselbe Schicksal...