Gegen Werder Bremen

Der SSV Jahn hat "keine Lust, Spalier zu stehen"

Die Regensburger wollen sich beim designierten Bundesligsten Werder Bremen energisch zur Wehr setzen

Letztmals für den Jahn am Ball sein wird in Bremen Max Besuschkow (r.), hier im Duell mit dem Kieler Phil Neumann, der ebenfalls zu Hannover 96 wechselt.

Letztmals für den Jahn am Ball sein wird in Bremen Max Besuschkow (r.), hier im Duell mit dem Kieler Phil Neumann, der ebenfalls zu Hannover 96 wechselt.

(Quelle: Armin Weigel/dpa)

Die Ausgangslage vor dem letzten Zweitliga-Spieltag am Sonntag ist sonnenklar. Für Werder Bremen gilt im Heimspiel gegen den geretteten SSV Jahn Regensburg: Verlieren verboten! Bereits ein Punkt reicht zum sofortigen Bundesliga-Wiederaufstieg.

Und "bei einem Sieg gegen uns kann Werder sogar noch Meister werden.



Standort

Regensburg, Oberpfalz, Bayern, Deutschland