Erneuerbare-Energien-Gesetz

Berlin entscheidet Schicksal bayerischer Wasserkraft

Fritz Schweiger, Vorsitzender der Vereinigung Wasserkraftwerke in Bayern fürchtet dramatische Folgen für die Wasserkraft, sollte ein Entwurf zum Erneuerbare Energien Gesetz 2023 ohne Änderung durchgehen.

Fritz Schweiger, Vorsitzender der Vereinigung Wasserkraftwerke in Bayern fürchtet dramatische Folgen für die Wasserkraft, sollte ein Entwurf zum Erneuerbare Energien Gesetz 2023 ohne Änderung durchgehen.

(Quelle: Andreas Kerscher)

Selbst wenn großflächig der Strom ausfallen sollte, blieben rund um das Dorf Schwaig im Landkreis Erding die Lichter an. Fritz Schweiger betreibt dort in vierter Generation ein Wasserkraftwerk. Im Ernstfall könnte er etwa 20 Prozent des Versorgungsgebiets mit Notstrom versorgen, sagt er. "Solange uns niemand das Wasser abgräbt.