Baum des Jahres 2022

Die Rotbuche holt den Titel zum zweiten Mal

Anzeige
Die Rotbuche gilt als sehr anpassungsfähig und verkraftet Klimaveränderungen besser als andere Bäume.

Die Rotbuche gilt als sehr anpassungsfähig und verkraftet Klimaveränderungen besser als andere Bäume.

(Quelle: Frank Rumpenhorst/dpa)

Die Dr. Silvius Wodarz Stiftung ernennt seit mehr als 30 Jahren jedes Jahr eine Baumart zum "Baum des Jahres". Für 2022 ist das die Rotbuche, die entgegen ihrem Namen ganz und gar grün ist. Erstmals in der Geschichte der Auszeichnung der Stiftung holt ein Baum damit zum zweiten Mal den Titel - und das hat die Rotbuche nicht ohne Grund getan.



Standort

Landkreis Straubing-Bogen, Niederbayern, Bayern, Deutschland