Corona-Lage in Landshut

Hohe Infektionen gefährden kritische Infrastruktur nicht

In den vergangenen Tagen sind laut OB Putz bei den Einsatzkräften von Feuerwehr und Rettungsdiensten erste Probleme aufgetaucht, die allerdings noch nicht gravierend seien. "Aber es wird sich wohl nicht vermeiden lassen, dass es in den kommenden Wochen zu Ausfällen kommen wird." Symbolfoto: LZ-Archiv

In den vergangenen Tagen sind laut OB Putz bei den Einsatzkräften von Feuerwehr und Rettungsdiensten erste Probleme aufgetaucht, die allerdings noch nicht gravierend seien. "Aber es wird sich wohl nicht vermeiden lassen, dass es in den kommenden Wochen zu Ausfällen kommen wird." 

(Quelle: Symbolfoto: LZ-Archiv)

Es war recht überraschungsfrei, was Rechtsreferentin Kristina Neumaier am Freitag im Plenum im mittlerweile schon obligatorischen Bericht zur Corona-Situation in Landshut zu berichten hatte. Massiv steigende Infektionszahlen prägen das Geschehen; in den regionalen Krankenhäusern - vor allem auf den Intensivstationen - ist die Lage aktuell dennoch weitgehend entspannt.



Standort

Landshut, Niederbayern, Bayern, Deutschland