5G-Projekt Viechtach

Eine digitale Patientenakte für den Wald

2. Bürgermeister Hans Greil (v.li.); MdB Alois Rainer; Andreas Hanninger, Mitarbeiter des TAZ Spiegelau; Andrea Rothkopf, Inhaberin Rothkopf-Projektmanagement Spiegelau, Prof. Harald Zimmermann, wissenschaftlicher Leiter des TAZ Spiegelau; Lukas Spindler, operativer Leiter des TAZ Spiegelau; Prof. Wolfgang Dorner, Wissenschaftlicher Leiter des TC Freyung; Martin Möginger, Leiter Projektabteilung UAS Viechtach; Thomas Donaubauer, Geschäftsführer UAS Viechtach; Andreas Hastreiter, Mitarbeiter UAS Viechtach und MdL Max Gibis.

2. Bürgermeister Hans Greil (v.li.); MdB Alois Rainer; Andreas Hanninger, Mitarbeiter des TAZ Spiegelau; Andrea Rothkopf, Inhaberin Rothkopf-Projektmanagement Spiegelau, Prof. Harald Zimmermann, wissenschaftlicher Leiter des TAZ Spiegelau; Lukas Spindler, operativer Leiter des TAZ Spiegelau; Prof. Wolfgang Dorner, Wissenschaftlicher Leiter des TC Freyung; Martin Möginger, Leiter Projektabteilung UAS Viechtach; Thomas Donaubauer, Geschäftsführer UAS Viechtach;

Andreas Hastreiter, Mitarbeiter UAS Viechtach und MdL Max Gibis.

(Quelle: Johannes Bäumel)

Nein, bei 5 G handelt es sich nicht um die neuesten Corona-Regeln, obwohl sich das für den Laien vielleicht so anhören mag. 5 G steht für die fünfte Generation des Mobilfunks, also für extrem schnelle und stabile Datenübertragung. Ein 5G-Projekt - das mit Roboter Pepper in der Arberlandklinik Viechtach - durften wir bereits Ende vergangenen Jahres vorstellen.



Standort

Viechtach, Landkreis Regen, Niederbayern, Bayern, Deutschland