Englmaritag am 14. Januar

Spuren des Namenspatrons sind in ganz Sankt Englmar

Blick auf die Pfarrkirche Sankt Engelmar mit der Seelenkapelle, in der die Statue des Seligen zur Anbetung aufbewahrt wird.

Blick auf die Pfarrkirche Sankt Engelmar mit der Seelenkapelle, in der die Statue des Seligen zur Anbetung aufbewahrt wird.

(Quelle: Astrid Piermeier)

Der 14. Januar ist für die Einwohner des 1.800 Seelen Dorfes Sankt Englmar nach dem Englmarisuchen am Pfingstmontag der höchste Ortsfeiertag. In vielen ortsansässigen Betrieben und Einrichtungen war dieser Tag in früheren Zeiten ein arbeitsfreier Tag. Bis heute wird an diesem Tag des Namenspatrons des Bergdorfes gedacht.



Standort

Sankt Englmar, Landkreis Straubing-Bogen, Niederbayern, Bayern, Deutschland