Social-Media-Auftritte von Profi-Klubs

Schweikl: "Es gibt noch großen Nachholbedarf"

Der Straubinger Thomas Schweikl hat die Social-Media-Auftritte deutscher Profi-Klubs untersucht und die Ergebnisse veröffentlicht. Er erklärt, wie wichtig Facebook und Co. für den Sport sind - und wie die Tigers abgeschnitten haben

Ein guter Auftritt in den Sozialen Medien, hier der Twitter-Account des FC Bayern, ist für viele Sportklubs fast genauso wichtig, wie das Team auf dem Feld. Der Straubinger Thomas Schweikl (r., oben) hat das Wirken der Profi-Vereine auf den gängigen Kanälen untersucht und seine Ergebnisse in einem Buch veröffentlicht. "Punktsieg oder Eigentor?" umfasst 284 Seiten, ist bei epubli erschienen und kostet 39,95 Euro. Fotos: imago, privat (2)

Ein guter Auftritt in den Sozialen Medien, hier der Twitter-Account des FC Bayern, ist für viele Sportklubs fast genauso wichtig, wie das Team auf dem Feld.

Für die meisten Studierenden ist die Masterarbeit nur das letzte Hindernis am Ende ihres Studiums. Für Thomas Schweikl wurde sie zum Großprojekt - und schließlich zu einem Buch. Der junge Straubinger widmete sich gegen Ende seines Studiums der Medien- und Kommunikationswissenschaften in Passau dem deutschen Profisport in den Sozialen Medien.



Standort

Straubing, Niederbayern, Bayern, Deutschland