Wildverbiss

Junge Bäume werden weiterhin oft angeknabbert

Verbissschutz für junge Weißtannen: Diese Freiwillige bringt ein Verbissschutzmittel gegen Winter-Wildverbiss durch Reh- und Gamswild an.

Verbissschutz für junge Weißtannen: Diese Freiwillige bringt ein Verbissschutzmittel gegen Winter-Wildverbiss durch Reh- und Gamswild an.

(Quelle: Jan Köhl/dpa)

Noch immer knabbern in bayerischen Wäldern Rehe, Hirsche und Gämse zu viele Jungbäume an. Das geht aus dem in München veröffentlichten "Forstlichen Gutachten zur Situation der Waldverjüngung 2021" hervor. Der Anteil von Bäumen mit abgebissenen Leittrieben hat sich seit der letzten Erhebung vor drei Jahren kaum verändert.