Erneut nur mit Not-Aufgebot

Holt der EVL mit "besserer Struktur" Zählbares?

MIT VEREINTEN KRÄFTEN: Auf den "E-Vau-El" um Stephan Kronthaler (v.l.), Dimitri Pätzold, Daniel Bruch und Lukas Mühlbauer prasselte in letzter Zeit eine Menge herein - sowohl auf als auch abseits der Eisfläche. Jetzt soll durch mehr Geschlossenheit endlich ein Erfolgserlebnis her.

MIT VEREINTEN KRÄFTEN: Auf den "E-Vau-El" um Stephan Kronthaler (v.l.), Dimitri Pätzold, Daniel Bruch und Lukas Mühlbauer prasselte in letzter Zeit eine Menge herein - sowohl auf als auch abseits der Eisfläche. Jetzt soll durch mehr Geschlossenheit endlich ein Erfolgserlebnis her.

(Quelle: Christine Vinçon)

Der EV Landshut will aus der Not eine Tugend machen - was bleibt einem in dieser Situation anderes übrig? Auch am kommenden Wochenende können die Niederbayern in der DEL 2 nach insgesamt sechs bestätigten Coronafällen nämlich nur mit einer Minimalbesetzung aufwarten. Nicht nur deshalb dürfte bei den anstehenden Partien in der Fanatec-Arena am Freitag (19.



Standort

Landshut, Niederbayern, Bayern, Deutschland