CDU-Vorsitz

(Un)mögliche Kandidaten

Es ist zu befürchten, dass die Chance, einen Generationswechsel einzuleiten und sich inhaltlich neu aufzustellen, leichtfertig vertan wird. Die CDU braucht aber genau das, um für die Wähler wieder attraktiv zu sein.

Es ist zu befürchten, dass die Chance, einen Generationswechsel einzuleiten und sich inhaltlich neu aufzustellen, leichtfertig vertan wird. Die CDU braucht aber genau das, um für die Wähler wieder attraktiv zu sein.

(Quelle: Kay Nietfeld/dpa)

"Wir sind das letzte Einhorn von Europa, die letzte Volkspartei", sagte einst Annegret Kramp-Karrenbauer, als sie noch Vorsitzende der CDU war. Nach dem historischen Debakel bei der Bundestagswahl und dem krachenden Scheitern des Noch-Vorsitzenden Armin Laschet als Kanzlerkandidat muss man sich um dieses seltene Geschöpf ernsthafte Sorgen machen.