Linde besiegelt Dorferneuerung

Gleißenberg einer von 40 Standorten

Ein junger Baum als Sinnbild einer erfolgreichen Dorferneuerung: Christina Seidel, Bürgermeister Wolfgang Daschner, Bianka Fechter, Michael Neft und Josef Mühlbauer (von links).

Ein junger Baum als Sinnbild einer erfolgreichen Dorferneuerung: Christina Seidel, Bürgermeister Wolfgang Daschner, Bianka Fechter, Michael Neft und Josef Mühlbauer (von links).

(Quelle: Thomas Linsmeier)

Seit Mittwochvormittag hat das Bayerische Meran eine Linde mehr. An sich nicht unbedingt berichtenswert, wäre da nicht die Geschichte, warum Gleißenberg nun eine Linde mehr haben darf. Denn dieser junge Baum, der im Meran-Park gepflanzt wurde, ist einer von nur 40 Dorflinden in ganz Bayern, die für 40 Jahre Dorferneuerung stehen.



Standort

Furth im Wald, Landkreis Cham, Oberpfalz, Bayern, Deutschland