Lichtmessempfang der Freien Wähler mit Günter Grzega

Gemeinwohl-Ökonomie nützt allen

Die Redner beim Lichtmessempfang der Freien Wähler: Günter Grzega, der die Gemeinwohl-Ökonomie vorstellte, Jutta Widmann, Annette Walter-Kilian und der FW-Ortsvorsitzende Martin Söll (von links).

Die Redner beim Lichtmessempfang der Freien Wähler: Günter Grzega, der die Gemeinwohl-Ökonomie vorstellte, Jutta Widmann, Annette Walter-Kilian und der FW-Ortsvorsitzende Martin Söll (von links).

(Quelle: Harald Schwarz)

"Wir sind auf dem Weg, uns durch den Neoliberalismus selbst kaputtzumachen", sagte Günter Grzega, ehemaliger Vorstandsvorsitzender der Sparda-Bank München. Er stellte beim zweiten Lichtmessempfang der Freien Wähler als Alternative das Modell der Gemeinwohl-Ökonomie vor und rief alle Besucher zum Mitmachen...



Standort

Velden, Landkreis Landshut, Niederbayern, Bayern, Deutschland