Umgang mit Russland

Treffen in Brest: EU ringt um mehr Autonomie

Annalena Baerbock (2.v.r.) legt während des informellen Treffens mit europäischen Außenministern eine Schweigeminute für den verstorbenen EU-Parlamentspräsidenten David Sassoli ein.

Annalena Baerbock (2.v.r.) legt während des informellen Treffens mit europäischen Außenministern eine Schweigeminute für den verstorbenen EU-Parlamentspräsidenten David Sassoli ein.

(Quelle: Fred Tanneau/afp)

Die Warnschüsse kamen für die EU zuhauf in den vergangenen Jahren. Die letzten und besonders lauten waren die chaotische Evakuierung der Streitkräfte in Afghanistan und zuletzt der russische Truppenaufmarsch nahe der ukrainischen Grenze. Deshalb will die EU nun Tempo machen bei ihren Plänen in Sachen Sicherheits- und Verteidigungspolitik.