Bayerisches Kabinett

Absage an "2G plus"

Anzeige
Der Leiter der Staatskanzlei, Florian Herrmann (l.) und Gesundheitsminister Klaus Holetschek äußern sich nach der Sitzung des bayerischen Kabinetts.

Der Leiter der Staatskanzlei, Florian Herrmann (l.) und Gesundheitsminister Klaus Holetschek äußern sich nach der Sitzung des bayerischen Kabinetts.

(Quelle: Tobias Hase/dpa)

So gut wie keine Änderungen an der Corona-Bekämpfungspolitik des Freistaats hat das bayerische Kabinett auf seiner ersten Sitzung des Jahres am Dienstag in München beschlossen. Auch die von der jüngsten Ministerpräsidentenkonferenz empfohlene Verschärfung der Zugangsregeln für gastronomische Betriebe wird von der ab Donnerstag bis zum 9.