Niederlande und Belgien

Corona-Protest mündet in Zerstörungswut

Ausgebrannte Autos, darunter auch Polizeiautos, stehen auf der Straße Coolsingel in Rotterdam. Nach den heftigen Ausschreitungen dort haben Randalierer in verschiedenen Städten der Niederlande, aber auch in Belgien, für Unruhen gesorgt.

Ausgebrannte Autos, darunter auch Polizeiautos, stehen auf der Straße Coolsingel in Rotterdam. Nach den heftigen Ausschreitungen dort haben Randalierer in verschiedenen Städten der Niederlande, aber auch in Belgien, für Unruhen gesorgt.

(Quelle: Hollandse Hoogte/Inter Visual Studio/ANP/dpa)

Die Zerstörungswut einiger Protestler sorgte für schockierende Bilder. "Städte verändern sich in Kriegsgebiete", titelte die niederländische Zeitung "De Telegraaf".

In Rosendaal nahe der belgischen Grenze etwa legten Randalierer ein Feuer in einer Grundschule; in Groningen, Den Haag oder Rotterdam zündeten...