Bundesnotbremse

Gesundheitsminister Spahn drängt Bundesländer zum eigenmächtigen Herunterfahren

"Die Zeit drängt", mahnt Gesundheitsminister Jens Spahn (r.) in Hinblick auf des sich rasch verbreitenden Erregers. RKI-Chef Lothar Wieler ist vor allem um eine Überlastung des Gesundheitssystems besorgt.

"Die Zeit drängt", mahnt Gesundheitsminister Jens Spahn (r.) in Hinblick auf des sich rasch verbreitenden Erregers. RKI-Chef Lothar Wieler ist vor allem um eine Überlastung des Gesundheitssystems besorgt.

(Quelle: picture alliance/dpa)

Sie sollen nicht warten, bis der Bund es regelt. Wegen des sich rasch verbreitenden Erregers ruft Bundesgesundheitsminister Jens Spahn die Ministerpräsidenten auf, ihre Bundesländer von sich aus in die Corona-Starre zu versetzen. "Die Zeit drängt", sagte der CDU-Minister am Donnerstag. "Bereits jetzt haben wir alle die Möglichkeiten zu handeln.



Standort

Berlin, Berlin, Deutschland