Playoff-Viertelfinale

Landshut Devils gegen Krosno "zu brav"

Trans MF Landshut Devils finden im ersten Playoff-Viertelfinale gegen Krosno viel zu spät ins Rennen und kassieren eine deutliche 40:50-Heimniederlage. Am Donnerstag in Polen

KURZER HOFFNUNGSSCHIMMER: Im neunten Lauf hängten sich die Landshuter Kim Nilsson (blauer Helm) und Kai Huckenbeck (rot) nochmal richtig rein und rangen Keynan Rew (weiß) und Tobiasz Musielak (gelb) ein 4:2 ab. Zu einer Aufholjagd reichte es aber nicht mehr.

KURZER HOFFNUNGSSCHIMMER: Im neunten Lauf hängten sich die Landshuter Kim Nilsson (blauer Helm) und Kai Huckenbeck (rot) nochmal richtig rein und rangen Keynan Rew (weiß) und Tobiasz Musielak (gelb) ein 4:2 ab. Zu einer Aufholjagd reichte es aber nicht mehr.

(Quelle: Michael Eder)

Die Trans MF Landshut Devils finden im ersten Playoff-Viertelfinale gegen Krosno viel zu spät ins Rennen, kassieren eine deutliche 40:50-Heimniederlage und stehen nun mit dem Rücken zur Wand.

Kleinvieh macht auch Mist, sagt der Volksmund, und will damit ausdrücken, dass auch kleiner erscheinende Dinge in der Summe dann doch zum großen Ganzen, zum Erfolg führen.



Standort

Landshut, Niederbayern, Bayern, Deutschland