Mühlenfund in Feldkirchen

Archäologen finden bayernweit einmalige Rossmühle

Anzeige
Die erstaunlich gut erhaltene "Pferdemühle" besichtigten Grabungsleiter Radu Stoia, Bauamtsleiter Kevin Lischka, Bürgermeisterin Barbara Unger und Kreisarchäologe Dr. Ludwig Husty (von links).

Die erstaunlich gut erhaltene "Pferdemühle" besichtigten Grabungsleiter Radu Stoia, Bauamtsleiter Kevin Lischka, Bürgermeisterin Barbara Unger und Kreisarchäologe Dr. Ludwig Husty (von links).

(Quelle: Irmgard Hilmer)

"Es gibt immer etwas Besonderes in Feldkirchen" sagte Kreisarchäologe Dr. Ludwig Husty in dieser Woche, als ihn Bürgermeisterin Barbara Unger auf dem Grabungsfeld in Opperkofen (Gemeinde Feldkirchen) besuchte. Dort entstehen 13 neue Bauparzellen, allerdings rückten vor den Erschließungsarbeiten die Archäologen an - und sie wurden auf vielfache Weise fündig.



Standort

Feldkirchen, Landkreis Straubing-Bogen, Niederbayern, Bayern, Deutschland