Amputiert und erblindet

Hermann Gürster aus Wörth wünscht sich Hörbücher

Anzeige
Gürster vor seinem Lesegerät mit dem aktuellen Speiseplan.

Gürster vor seinem Lesegerät mit dem aktuellen Speiseplan.

(Quelle: Franz Nopper)

Hermann Gürster hat eine richtige Krankenhausodyssee hinter sich: Eine Beinamputation im Winter, eine Krebstherapie im Frühling und im Sommer noch einen Schlaganfall im Auge. Das Appartement in der betreuten Wohnanlage kostet. Ebenso die Anwaltskosten im Streit um eine Reha, damit er endlich mit seiner Prothese laufen lernen könnte.



Standort

Wörth an der Donau, Landkreis Regensburg, Oberpfalz, Bayern, Deutschland