Gong der Hoffnung

Siebenjährige Sienna schließt mit symbolischem Akt ihre Leukämietherapie ab

Mit drei kräftigen Gongschlägen beendet Sienna Rittler symbolisch ihre Intensivtherapie an der Kuno-Kinderuniklinik Regensburg. Mama Julia Rittler hält den Gong.

Mit drei kräftigen Gongschlägen beendet Sienna Rittler symbolisch ihre Intensivtherapie an der Kuno-Kinderuniklinik Regensburg. Mama Julia Rittler hält den Gong.

(Quelle: Rittler)

Drei Mal schlägt Sienna den Gong. Drei Mal kräftig. Der Klang hallt durch die Station und soll den anderen jungen Patienten Mut machen: Da hat es jemand geschafft, dann schaffe ich es auch. Ein paar Stunden zuvor war Sienna der Hickman-Katheter, "Hicki" genannt, herausoperiert worden. Über ihn liefen...



Standort

Regensburg, Oberpfalz, Bayern, Deutschland