Ohne Kerzen

So finster war die Chamer Adventszeit früher

Sechs Holzstäbe in drei Äpfel gesteckt und mit Zuckerstücken, Buchs und Kerzen verziert: das Chamer Buchsbäuml.

Sechs Holzstäbe in drei Äpfel gesteckt und mit Zuckerstücken, Buchs und Kerzen verziert: das Chamer Buchsbäuml.

(Quelle: Hans Wrba)

"In Nacht und Dunkel liegt die Erd', im Himmel, da ist zugesperrt", heißt es in einem altbairischen Adventslied. Recht finster ist es auch in der Stube von Hans Wrba an diesem Montagvormittag. Von draußen sickert nur ein bisschen graues Winterlicht für das Fenster rein. Also entzündet Chams Kreisheimatpfleger die rote Kerze auf seinem Küchentisch.