Regisseur über die Burgenfestspiele

Marcus Everding: Shakespeare hatte ein Netflix-Problem

Der junge Will (Paul Behrens, links) ist hin und weg von Viola (Larissa Sophia Farr) - doch deren Vater (Olaf Schürmann, rechts) hat sie Lord Wessex (Joachim Vollrath) versprochen.

Der junge Will (Paul Behrens, links) ist hin und weg von Viola (Larissa Sophia Farr) - doch deren Vater (Olaf Schürmann, rechts) hat sie Lord Wessex (Joachim Vollrath) versprochen.

(Quelle: Peter Litvai © Landestheater Niederbayern)

Ein großer Dichter mit Schreibblockade: 1595 will es bei William Shakespeare mit neuen Werken nicht so recht klappen - und das, wo er mehreren Theaterbesitzern eine Komödie versprochen hat. Erst als er sich in die bezaubernde Adelige Viola verliebt - und sie sich in ihn -, fließen die Worte nur so aus seiner Feder.