Nach Russland-Angriff

Ölpreise legen kräftig zu - bislang kein Anstieg beim Spritpreis

Die Ölpreise haben am Donnerstag nach dem Angriff Russlands auf die Ukraine kräftig zugelegt. Dieser Anstieg hat sich beim Spritpreis bislang nicht bemerkbar gemacht. (Symbolbild)

Die Ölpreise haben am Donnerstag nach dem Angriff Russlands auf die Ukraine kräftig zugelegt. Dieser Anstieg hat sich beim Spritpreis bislang nicht bemerkbar gemacht. (Symbolbild)

(Quelle: Monika Skolimowska/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild/dpa)

Die Eskalation in der Ukraine und der Sprung beim Ölpreis haben sich zunächst nicht an den deutschen Tankstellen bemerkbar gemacht.

Die Preise für Benzin und Diesel lagen am späten Donnerstagvormittag gleichauf mit den vergleichbaren Werten vom Mittwochvormittag, wie der ADAC auf Nachfrage mitteilte.



Standort

München, Oberbayern, Bayern, Deutschland