Gartenkolumne

Das Japanische Waldgras - Ein dankbarer Gartenschatz

Anzeige

Die Sorte „Aureola“ überzeugt durch ihren extravaganten Streifenlook.

(Quelle: Bärbel Steinberger)

Gräser liegen bei der Gartengestaltung im Trend. Vielleicht wurde gerade deshalb das noch wenig bekannte Japanische Waldgras zur Staude des Jahres 2022 gekürt. Botanisch hört es auf den unaussprechlichen Namen Hakonechloa macra. Aber wenn man das etwa ein Dutzend Mal gesagt hat, flutscht es ganz gut über die Lippen und man kann bei anderen Gärtnern damit glänzen.