Welttag des Stotterns am 22. Oktober

Selbsthilfegruppe für Stotterer in Landshut

Nicht bei allen Betroffenen verschwindet das Stottern im Lauf der Zeit. Manche müssen auch als Erwachsene damit zurechtkommen.

Nicht bei allen Betroffenen verschwindet das Stottern im Lauf der Zeit. Manche müssen auch als Erwachsene damit zurechtkommen.

(Quelle: dpa/Helen Ahmad)

Mario M.* (Name geändert) ist einer von rund 800 000 stotternden Menschen, die es in Deutschland gibt. Nur bei einem Prozent der Betroffenen lösen sich "Sprechunflüssigkeiten" im frühen Lebensalter auch später nicht von selbst auf. Wie bei dem jungen Landshuter: Er steht dazu, dass er stottert; will sich aber auch nicht einfach damit abfinden.



Standort

Landshut, Niederbayern, Bayern, Deutschland