Gespräch mit zwei Ärzten

Was die steigenden Inzidenzen in Straubing bedeuten

Anzeige
So leer war der Stadtplatz beim ersten Corona-Lockdown im März 2020. Inzwischen ist das Leben zurückgekehrt, die Menschen sehnen sich nach Normalität. Doch klar ist auch: Die Pandemie ist noch nicht vorbei.

So leer war der Stadtplatz beim ersten Corona-Lockdown im März 2020. Inzwischen ist das Leben zurückgekehrt, die Menschen sehnen sich nach Normalität. Doch klar ist auch: Die Pandemie ist noch nicht vorbei.

(Quelle: Archivfoto: Josef Unterholzner)

Am 30. Mai lag die Sieben-Tage-Inzidenz in Straubing bei 111. Der niedrigste Wert seit Oktober. Doch das ändert sich nun. Darüber haben wir mit Prof. Dr. Norbert Weigert, Chefarzt der I. Medizinischen Klinik und stellvertretender Ärztlicher Direktor, und Dr. Julia Hempel, Leiterin der Impfstation des Klinikums im Gäubodenpark, gesprochen.



Standort

Straubing, Niederbayern, Bayern, Deutschland