Festnahme in Italien

Cyberbetrüger stiehlt 400.000 Euro von Passauer Unternehmer

Smartphones, viele gefälschte Ausweise und Führerscheine sowie die Geräte für die Fälschung stellten Polizisten in Italien sicher.

Smartphones, viele gefälschte Ausweise und Führerscheine sowie die Geräte für die Fälschung stellten Polizisten in Italien sicher.

(Quelle: Carabinieri a Brindisi)

Er erschlich sich den Zugang zum Online-Banking und brachte einen Unternehmer aus dem Raum Passau um sehr viel Geld. Seine Spuren führten niederbayerische Polzisten bis nach Bari in Süditalien. Dort schnappte die Falle für den 26-Jährigen zu. Der Passauer Fall war bei Weitem nicht der einzige, in den der Mann involviert war.