Erst in Nauheim, dann gegen Bad Tölz:

EV Landshut freut sich aufs Derby - und vor allem auf seine Fans

Anzeige
DER MATCHWINNER: EVL-Verteidiger Alex Dotzler tauchte am vorigen Dienstag in Freiburg schon mal energisch vor dem tschechischen Wölfe-Keeper Patrik Cerveny auf und sicherte den Rot-Weißen nach 3:09 Minuten in der Verlängerung prompt mit dem 4:3-Siegtreffer das Bonuspünkterl.

DER MATCHWINNER: EVL-Verteidiger Alex Dotzler tauchte am vorigen Dienstag in Freiburg schon mal energisch vor dem tschechischen Wölfe-Keeper Patrik Cerveny auf und sicherte den Rot-Weißen nach 3:09 Minuten in der Verlängerung prompt mit dem 4:3-Siegtreffer das Bonuspünkterl.

(Quelle: Jens Glade)

Heiko Vogler kann es wirklich kaum erwarten. Am Sonntag (17 Uhr) bestreitet der Cheftrainer des EV Landshut mit seiner Mannschaft zum ersten Mal ein Heimspiel vor Zuschauern. Dann kommen die Tölzer Löwen zum bayerischen Derby in die Fanatec-Arena am Gutenbergweg. Zuvor wartet aber am Freitag (19.30 Uhr) das schwere Auswärtsspiel beim Tabellenvierten EC Bad Nauheim.



Standort

Landshut, Niederbayern, Bayern, Deutschland